Kartoffelsalat mit gekochtem Schinken

Zutaten für vier Personen:
800 g Pellkartoffeln, 250 g gekochter Schinken, 2 Zwiebeln, 4 Eier, 6 kleine Gewürzgurken, 1 Bund frischer Petersilie.

Dressing:
5 EL Majonäse, 2 EL Sonnenblumenöl, 2 EL Tafelessig, Gewürzgurkenwasser, Salz, Pfeffer.

Zubereitung:
Kartoffeln kochen und abpellen. Danach in Würfel schneiden und lagenweise mit Salz und Essig beträufeln.

Gekochten Schinken, Zwiebeln und Gewürzgurken in Würfel schneiden. Eier hart kochen, pellen und ebenfalls in Würfel schneiden.

Für das Dressing Majonäse mit Essig und Öl verrühren und mit etwas Gurkenwasser glatt rühren. Danach die Zwiebeln zugeben und gut mir Salz und Pfeffer abschmecken.

Zutaten und Dressing miteinander vermengen. Salat kühl stellen und mindestens drei bis vier Stunden ziehen lassen. Danach etwas frische Petersilie darüber geben und servieren.

Griechischer Salat

Zutaten für 4 Personen:
4 große Tomaten, 2 Zwiebeln, 1 grüne Paprikaschote, 1 kleine Salatgurke, 200 g Feta-Käse, 1/2 Lollo Biondo, 1 Handvoll schwarze Oliven (ohne Stein), Oregano.

Dressing:
6 EL Olivenöl, 3 EL Zitronensaft, 1/2 TL Oregano, gemahlener Pfeffer, Salz.

Zubereitung:
Tomaten waschen, Stielansätze entfernen und quer zur Blüte in dicke Scheiben schneiden. Salatgurke waschen, schälen und in dicke Scheiben schneiden. Paprikaschote waschen, halbieren, putzen und in Stücke schneiden. Zwiebeln enthäuten und in Ringe schneiden.

Für das Dressing Zitronensaft mit Salz, Pfeffer und Oregano verrühren. Bei weiterem Rühren das Olivenöl zugeben.

Feta-Käse in Würfel schneiden. Salat in eine Schüssel geben. Feta-Käse und Oliven hinzu geben und mit dem Dressing vermischen. Lollo Biondo waschen, zerkleinern und auf vier Tellern mit dem Salat anrichten und mit Oregano bestreuen.

Nach einem Upgrade von Ubuntu 7.4 auf 7.10 funktioniert NFS nicht mehr

Nachdem ich meinen Notebook von Ubuntu 7.4 auf 7.10 aktualisiert hatte, funktionierte das Mounten einer NFS-Freigabe nicht mehr. Ich bekam bei einem Versuch eines Mounts in einer Shell die Fehlermeldung:

wrong fs type, bad option, bad superblock on 192.168.37.100/home ...

Als ich schließlich ein „showmount -e 192.168.37.100“ eingab, meldete mein frisch aktualisiertes Ubuntu:

The program 'showmount' is currently not installed. You can install it by typing: sudo apt-get install nfs-common ...

Nach einem „sudo apt-get install nfs-common“ funktionierte das Mounten von NFS dann auch wieder. Irgendwie scheint das Paket „nfs-common“ also beim Upgrade verloren gegangen zu sein. Laut Ubuntu Foren scheinen das Problem auch mehrere andere gehabt zu haben:

http://ubuntuforums.org/showthread.php?t=638713
http://forum.ubuntuusers.de/topic/121490/#984942

Installation von Avira AntiVir Unix Server 2.1.11-21 unter Debian 4.0 amd64

Ich habe gerade zwei Mailproxys auf eine neue Hardware migriert. Dabei habe ich zum ersten mal den AntiVir Unix Server von Avira unter einem 64 Bit Linux verwendet. Auf einem dieser Server lief die Installation von AntiVir auch auf anhieb. Bei dem anderen lief das Skript zur Installation nicht. Nachdem ich es mit „./install“ oder „sh install“ gestartet hatte, konnte ich noch den Lizenzbedingungen zustimmen und es erschienen einige Meldungen wie z.B. „creating /usr/lib/AntiVir …“. Danach hängete sich das Skript aber mit der Meldung „./install: line 2232: bin/antivir: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden“ weg.

Nachdem ich nach einer Suche im Internet auch nicht schlauer war, habe ich den Support von Avira angerufen. Dabei stellte sich heraus, dass AntiVir Unix Server bis jetzt nur mit 32 Bit läuft. Deshalb muss bei einer 64 Bit Installation von Debian 4.0 das Paket ia32-libs installiert sein. Nadem ich mit „aptitude install ia32-libs“ das Paket installiert hatte, lief auch die das Installationsskript ohne Probleme.

Installation eines ICA-Clients 10.6 unter Ubuntu 7.10

Leider ist der ICA-Client von Citrix nicht im apt repositorie von Ubuntu. Man kann aber die aktuelle Version des ICA-Clients von der Webseite www.citrix.de herunterladen und installieren. Bei Ubuntu 7.10 ist die Installation jedoch etwas schwieriger.

Abhängigkeiten
Damit der ICA Client unter Ubuntu 7.10 funktioniert müssen die Pakete libmotif3 und libxaw7 installiert sein.

Anpassung der Fonts
Bei Ubuntu 7.10 gibt es Probleme mit dem UTF-8 Fonts. Das führte dazu, dass der Client Umlaute nicht richtig darstellt oder sogar beim Start mit einem „Segmentation fault (core dumped)“ abstürzte. Dies konnte ich jedoch nach einer längeren Suche im Citrix Support Forum und im Ubuntu Forum lösen, indem ich in der Datei „/usr/lib/ICAClient/nls/de/UTF-8/Wfcmgr“ die Sektion „Wfcmgr*fontList:“ wie folgt geändert habe:


Wfcmgr*fontList:\
-*-helvetica-medium-r-normal--0-*-75-75-p-*-koi8-r;\
-*-helvetica-medium-r-*-*-*-120-75-75-*-*-iso8859-6;\
-*-helvetica-medium-r-*-*-*-120-75-75-*-*-*-*:
-*-gothic-medium-r-normal-*-*-120-*-*-*-*-ksc5601.1987-0;\
-*-ming-*-*-*-*-*-140-*-*-*-*-big5-0;\
-isas-fangsong ti-medium-r-normal--16-160-72-72-c-160-gb2312.1980-0;\
-*-arial-medium-r-*-*-*-120-75-75-*-*-iso8859-6;\
-*-kacstbook-medium-r-*-*-*-120-75-75-*-*-iso8859-6;\
-*-*-medium-r-*-*-*-120-75-75-*-*-*-*;\

Firefox/Mozilla
Falls Citrix über Firefox/Mozilla verwendert werden soll, muss auch noch das Plugins für Firefox/Mozilla aktiviert werden. Dies kann durch das setzen des folgenden Softlinks geschehen: „sudo ln -s /usr/lib/ICAClient/npica.so /usr/lib/mozilla/plugins/npica.so“.

Von Ubuntu 7.04 auf Ubuntu 7.10 aktualisierte Installationen
Bei Ubuntu 7.10 Installationen, die nicht frisch installiert, sondern von der Version 7.04 aus aktualisiert wurden, kann es zu Problemen mit den Pfaden der Fonts kommen. Wenn dies der Fall ist kann man zwar ICA-Verbindungen einrichten, diese aber hinterher nicht starten. Wenn man den Client mit dem Befehl „/usr/lib/ICAClient/wfcmgr“ über eine Shell gestartet hat sieht man den Output: „Cannot load font“. Dies liegt daran, dass sich der Pfad für die Fonts von „/usr/share/X11/fonts/“ auf „/usr/share/fonts/X11“ geändert hat und die Einträge in der Sektion „Files“ der Datei „/etc/X11/xorg.conf“ falsch sind. Diese müssen dann noch manuel angepasst werden.