Bau einer günstigen und leistungsfähigen Firewall

* Update: Nachdem es IPCop inzwischen nicht mehr gibt, wurde der Artikel inzwischen überarbeitet und IPCop wurde in IPFire geändert. Die Software IPFire ist aus IPCop entstanden und seit dem sogar noch wesentlich weiter entwickelt und verbessert worden. *

Wenn einem die Möglichkeiten und die Geschwindigkeit einer Fritzbox von AVM nicht mehr ausreicht und eine Kommerzielle Firewall zu teuer ist gibt es ein Alternative. Mit Hilfe der kostenlosen Firewall- und Routersoftware IPFire und einer geeigneten Hardwareplattform kann man sich für unter 300,- € eine Firewall bauen, die deutlich mehr Geschwindigkeit und Konfigurationsmöglichkeiten als eine Fritzbox bietet. Im folgenden eine kleine Anleitung für den Bau einer IPFire Firewall für 256,55- €.

Hardware
Bei der Hardwareplattform habe ich mich für ein Asus M4A78-EM Mainborad mit AMD 780G Chipsatz (Sockel AM2, AM2+ und AM3), AMD Athlon 64 X2 5200+ (EE/65W) und 1 GB DDR2 RAM entschieden. Der 780G Chipsatz zeichnet sich durch ein sehr gutes Preis-Leistung-Verhältnis aus. Er bringt eine sehr Leistungsfähige Onboard-Grafikkarte (Radeon HD3200) sowie diverse Schnittstellen mit. Auf dem M4A78-EM µATX-Mainboard von Asus sind diverse Anschlüsse und Schnittstellen zu finden (LAN, IDE, Serial ATA/300, DVI/HDMI/VGA und USB 2.0), sodass nur noch weitere Netzwerkkarten benötigt werden. Im betrieb verbraucht ein IPFire auf dieser Hardwareplattform ca. 63 Watt.

Hier die komplette Liste der von mir verwendeten Hardware:

Hardwarekomponente Produktname Preis
Mainboard ASUS M4A78-EM (AM2+, 4xDDR2, VGA, M-ATX) 64,90- €
CPU CPU Box AMD Athlon 64 X2 5200+ AM2 2,7GHz EE/65W 59,90- €
RAM Kingston DDR-2 CL5 1024MB 800MHz 16,95- €
Netzwerkkarte LevelOne FNC-0109TX 10/100 Mbps (Realtek-Chip) 4,90- €
Festplatte Samsung EcoGreen F2 500GB SATA II (HD502HI) 55,00- €
Gehäuse Minitower Jersey ZYK-Micro ATX mit 400W Netzteil 54,90- €

Software
Die jeweils aktuelle Version von IPFire kann in Form eines ISO-Images auf der Webseite https://www.ipfire.org/ herunter geladen werden und dort ist auch eine genaue Installationsanleitung zu finden.