Excel 2011 kann 500.000 Zeilen

Excel 500tWie ich gerade feststelle, kann man in Excel 2011 von Microsoft selbst bei fast einer halben Million Zeilen noch mit Pivot-Tabellen arbeiten. Ich habe so etwas in Excel schon länger nicht mehr probiert und hatte auch keine große Hoffnung das es klappt. Bei den älteren Excel-Versionen war schon bei 32.000 Zeilen bzw. bei 64.000 Zeilen Schluss. Da hätte ich jetzt erwartet das es bis vielleicht bis 128.000 oder 254.000 geht.

Alleine die Datei ist schon 100 MB groß und das öffnen der selben dauert auf meinem super schnelle Computer (core 7i mit SSD und 8 GB RAM) fast eine Minute. Aber wenn die Datei geladen ist kann man halbwegs damit arbeiten.

Überwachung eines LSI SAS2 Controllers (SAS2008) mit Nagios

Der LSI SAS Controller wird durch das Kernel-Modul mpt2sas betrieben. Für das anzeigen des Status wird ein CLI Tool mit dem Namen sas2ircu benötigt. Aktuelle Debian bzw. Ubuntu Pakete sind auf der Webseite http://hwraid.le-vert.net/wiki/DebianPackages#no1 zu finden.

Damit man die Ausgabe dieses CLI Tools mit Nagios überwachen kann, benötigt man das Nagios-Plugin check_sas2ircu.

Damit das Nagios-Plugin funktionierte, muss es natürlich mit sudo gestartet werden. Damit dies funktioniert, muss man in die Datei /etc/sudoers noch die folgende Zeile eintragen:

nagios ALL=(ALL) NOPASSWD: /usr/lib/nagios/plugins/check_sas2ircu

Überwachung des 3ware Controllers SAS9750-8i mit Nagios

Um den Status eines RAID bei einem 3ware Controller abzufragen, gibt es ein CLI Tool mit dem Namen tw_cli. Jonas Genannt war so nett und hat dazu ein paar Debian-Pakete gebaut, die auch unter Ubuntu laufen. Diese findet man auf der Webseite http://jonas.genannt.name/.

Die Ausgabe dieses CLI Tools kann man dann wiederum mit Nagios überwachen. Dadurch bekommt man sofort mit, wenn eine Festplatte ausfällt. Ich habe dazu das Nagios-Plugin check_3ware_raid_1_1 verwendet. Es gibt aber auch noch diverse andere.

Damit das Nagios-Plugin funktionierte, musste ich allerdings einen Softlink für das tw_cli im Verzeichnis der Nagios-Plugins anlegen und das Nagios Plugin mit sudo starten. Damit dies funktioniert, muss man in die Datei /etc/sudoers natürlich noch die folgende Zeile eintragen:

nagios ALL=(ALL) NOPASSWD: /usr/lib/nagios/plugins/check_3ware_raid_1_1

ISPConfig: Upgrade von Ubuntu 10.04 auf 12.04

Ich habe heute mal einige Server die ich mit ISPConfig (aktuell Version 3.0.5.2) verwalte auf Ubuntu 12.04 aktualisiert. Nachdem Ubuntu 12.04 nun ziemlich genau ein Jahr draußen ist, war die Zeit nach meiner Meinung reif für ein Upgrade.

Das Upgrade lief auch ohne größere Probleme durch. Ich habe aber bei MySQL aus Kompatibilitätsgründen wieder MyISAM als Standard-Tabellentyp eingestellt. Dies kann mit der Zeile

default-storage-engine = MyISAM

in der Datei /etc/mysql/my.cnf bewerkstelligt werden.

Des weiteren hat Postfix ein bisschen rumgezickt. Beim starten hat es einige Zeilen in der main.cf und master.cf angemaul, die nicht mehr unterstützt werden. Diese kann man aber einfach auskommentieren. Außerdem lief die SASL-Authentifizierung von Postfix nicht mehr. Deshalb konnte man keine E-Mails per Authentifizierung verschicken. Die Lösung des Problems wird im Launchpad unter der folgenden URL aber schon beschrieben: https://bugs.launchpad.net/ubuntu/+source/cyrus-sasl2/+bug/875440/comments/34. Offensichtlich hat sich hier in der Schreibweise einiger Parameter etwas geändert. Wenn man die Datei /etc/postfix/sasl/smtpd.conf wie folgt abändert, läuft es wieder:

pwcheck_method: saslauthd
mech_list: plain login pam
allow_plaintext: true
auxprop_plugin: sql
sql_engine: mysql
sql_hostnames: 127.0.0.1
sql_user: [entfernt]
sql_passwd: [entfernt]
sql_database: dbispconfig
sql_select: select password from mail_user where login = '%u@%r'