Upgrade von Debian 3.1 (sarge) auf 4.0 (etch)

Ich habe inzwischen bei einigen Debianinstallationen ein Upgrade von 3.1 auf 4.0 durchgeführt. In den meisten Fällen verlief es relativ problemlos. Im folgenden eine kurze Beschreibung meiner Vorgehensweise mit einigen Hinweisen auf evetuelle Probleme, die ich hatte.

Vorgehensweise:

  1. Falls nötig sollte Debian Sarge auf den aktuellen Stand gebracht werden (apt-get update, apt-get install und apt-get dist-upgrade).
  2. Anpassung der Sourcelist von apt: Sarge -> Etch (vi /etc/apt/sources.list).
  3. Update der Sourcelist von apt (apt-get update).
  4. Update der initrd-tools (apt-get install initrd-tools).
  5. Update von apt (apt-get install apt).
  6. Update der Sourcelist von apt (apt-get update).
  7. Upgrade der Debianinstallation mit apt (apt-get dist-upgrade).
  8. Installation von aptitude (apt-get install aptitude).
  9. Eventuell mehrfaches Upgrade der Debianinstallation mit aptitude (aptitude dist-upgrade).
  10. Nachinstallation der Paket, die unerwünscht entfernt wurden (aptitude install <Paketname>).
  11. Aptitude interativ benutzen um obsolete Pakete zu entfernen (aptitude).
  12. Installation des neuen Kernels. Dabei sollte insbesondere auf eine erfolgreiche Erstellung des intramfs geachtet werden. Falls dies nicht klappt, kann dies nachgeholt werden (update-initramfs -u und update-grub).
  13. Neustart des Computers(reboot).
  14. Umstellung auf de_DE.UTF-8 (dpkg-reconfigure locales).

Eine Antwort auf „Upgrade von Debian 3.1 (sarge) auf 4.0 (etch)“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.