Selbstgemachte Hamburger

Nach einigen Jahren des Testens, hier mein aktuelles Rezept für selbstgemachte Hamburger mit Honig-Senf Sauce.

Mein Tipp für richtig leckere Hamburger: Wenn man richtig leckere Hamburger möchte, sollte man nicht das normale Hackfleisch aus dem Supermarkt nehmen, sondern ein richtiges gutes Stück Rindfleisch zu Hack verarbeiten. Sehr zart und geeignet ist z.B. das Bürgermeisterstück.

Zutaten für 6 Personen

  • 900 g Hackfleisch vom Rind
  • 3 Eier
  • 280 g Typ 405 Mehl
  • 150 ml Vollmilch
  • 100 g Parmesan (sehr fein gerieben)
  • 28 g frische Hefe
  • 30 g Butter
  • 1 EL Zucker
  • Salat
  • 1 süße Zwiebel
  • Käse zum überbacken (z.B. Cheddar)
  • Salz und Pfeffer
  • 2 Tomaten
  • 80 ml Majonäse
  • 60 ml Dijon Senf
  • 30 ml Honig
  • 1/2 EL frischer Estragon
  • 2 EL gehackter Rosmarin

Zubereitung (Brötchen / Buns)
Parmesan mit einer Pamesanreibe ganz klein reiben und mit dem Mehl vermischen. Milch mit der Butter und dem Zucker in einem Topf etwas erwärmen bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Hefe klein bröseln und unter die Milch mischen (Hefe sollte dabei nicht wärmer als 37 Grad werden) und das ganze in eine Küchenmaschine mit Knethacken füllen. Ein Ei mit etwas Milch verquirlen und dazu geben. Rosmarin klein hacken und ebenfalls dazu geben. Küchenmaschine einschalten und nach und nach die Mischung aus Mehl, Parmesan hinzugegeben. Den Teig 10 Minuten durchkneten lassen. Danach die Schüssel abdecken und mindesten eine Stunde gehen lassen. Danach 6 Brötchen aus dem Teig formen mit ein wenig gequirltem Ei lasieren und diese ca. 10 Minuten im Backofen bei ca. 200 Grad backen.

Zubereitung der Sauce
80 ml Majonäse, 60 ml Dijon Senf, zwei EL Honig und einen halben kleingehackten EL Estragon in einer Schüssel verrühren. Danach je nach Geschmack mit Salt und Pfeffer abschmecken.

Zubereitung des Rinderhacks
Grill oder Pfanne auf ca. 250 Grad vorheizen. Das Ei aufrühren, zu dem Hackfleisch geben, durchkneten und mit Salz und Pfeffer würzen. Aus der Masse sechs Hackfleischkugeln formen. Die Kugeln zwischen ausreichend Folie legen und zu einem großen Paddy formen. Das Paddy sollte ruhig richtig groß werden, da es sich beim braten wieder zusammen zieht. Zum Schluss die Paddys in der Pfanne oder auf dem Grill von jeder Seite ca. 4 Minuten braten. Zum Schluss den Käse auf die Paddys legen und leicht anschmelzen lassen.

Zum Schluss die Brötchen mit dem Paddy und Käse belegen und nach belieben die anderen Zutaten (Salat, Zwiebel, Tomaten, Sauce) dazu gegeben.