Migration eines Linux-Servers auf eine neue Hardware

Bei der Administration von Servern ist es oft notwendig einen Server auf eine neue Hardware zu migrieren. Bei Linux ist dies bereits mit wenigen Befehlen möglich, wenn man den neuen Server mit einem Knoppix bootet und ihn über das Netzwerk mit dem alten Server verbindet. Die einzige Voraussetzung ist eine kompatible Hardwarearchitektur. Ich gehe dabei in einer Konsole bei Knoppix meist wie folgt vor (in diesem Beispiel ist /dev/sda2 die Swap-Partition, /devsda3 ist / und der alte Server hat die IP-Adresse 192.168.140.178):


# Root werden
sudo bash
# fdisk starten und danach die Partitionen anlegen
fdisk /dev/sda
# Swap-Partition anlegen
mkswap /dev/sda2
# Root-Partition anlegen
mkfs -t ext3 /dev/sda3
# Verzeichnisse zum mounten anlegen
mkdir /media/neuepartition
mkdir /media/altepartition
# Alte und neue Root-Partition mounten
mount 192.168.140.178:/ /media/altepartition
mount -t ext3 /dev/sda3 /media/neuepartition
# Neue Paketlisten aus dem Internet laden
apt-get update
# mirrordir installieren
apt-get install mirrordir
# Platte spiegeln
mirrordir /media/altepartition /media/neuepartition
# Virtuelle Root-Umgebung herstellen
mount -o bind /dev /media/neuepartition/dev
mount -t proc /proc /media/neuepartition/proc
chroot /media/neuepartition
# Masterbootrecord auf die neue Festplatte schreiben
grub-install /dev/sda