Entfernen einer alten Netzwerkkarte unter Windows

Windows zeigt Netzwerkkarten nicht an, die nicht mehr im System sind. Deshalb kann man Netzwerkkarten nicht mehr sauber entfernen, wenn sie ausgetauscht wurden oder der Computer virtualisiert wurde. Dadurch verbleibt die Konfiguration der alten Netzwerkkarte (Fest IP oder anderes) in der Registry. Man findet z.B. die TCP/IP Einstellungen der Karten unter HKEY_LOCAL_MACHINE/System/CurrentControlSet/Services. Dort erscheinen ganz oben so lange Zahlen in geschweifter Klammer, die GUIDs der Karten. Leider sind die Karten nicht unter ihrem Namen zu finden. Deshalb muss man sich die einzelnen Werte anschauen, um die Karten an Hand der eingetragenen IPs zu identifizieren. Diese Nummern tauchen nochmals weiter unten unter TCP/Parameters/Interfaces auf.

Bevor man sich jedoch die Mühe macht, Werte von Hand aus der Registry zu löschen, sollte man probieren die Systemumgebungsvariable devmgr_show_nonpresent_devices auf den Wert 1 zu setzen und danach den Gerätemanager zu starten. Dazu startet man eine Shell (unter Windows ja auch DOS-Fenster genannt) und gibt die drei folgenden Befehle ein:

set devmgr_show_details=1
set devmgr_show_nonpresent_devices=1
start devmgmt.msc

Danach wählt man im Menü des gestarteten Gerätemanager unter „Ansicht“ die Option „Ausgeblendete Geräte anzeigen“ aus, um die Ansicht der Geräte auch wirklich zu erhalten. Die Geräte welche nicht mehr vorhanden sind, werden danach als halbtransparente Geräte angezeigt. Man kann diese Einträge jetzt gefahrlos löschen und somit aus dem System entfernen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.