Was bedeutet die Kennzeichnung A1 und A2 auf SD-Karten?

Beim tausch von microSD Karten habe ich entdeckt, dass die neueren Karten anstelle der Kannzeichnung A1 jetzt die Kennzeichnung A2 tragen, obwohl die UHS-Klasse U3 und somit die selbe ist. Die UHS Klasse U3 steht für mindestens 30 MB pro Sekunde und war mir bekannt, aber für was steht A1 und A2?

Eine Recherche im Internet zeigte mir, dass A1 und A2 ein Kennzeichen für die App Performance Klasse ist. Diese kennzeichnet die IOPS, die eine SD Karte schafft. IOPS steht für Input/Output operations Per Second und meint somit die zufälligen Lese- bzw. Schreiboperationen pro Sekunde, welche die SD Karte durchführen kann. Konkret müssen die Katen für A1 und A2 die folgenden IOPS können:

App Performance ClassMinimum bei zufälligem LesenMinimum bei zufälligem Schreiben
A11500 IOPS500 IOPS
A24000 IOPS2000 IOPS

Eine SD-Karte mit der App Performance Klasse A2 schafft somit im Minimum mehr als doppelt so viele Lese- und vier mal so viele Schreiboperationen bei einer durchschnittlichen Nutzung. Dies ist für Anwendungen die viel auf der Karte lesen und schreiben natürlich ein deutlicher Vorteil. Zudem kosten SD-Karten der App Performance Klasse A2 inzwischen kaum mehr. Ich werde zukünftig also immer darauf achten und möglichst welche mit A2 nehmen. Der Klassiker einer Micro SD-Karte mit A2 für 4k Videoaufnahmen mit Aktioncams, Drohnen usw. ist hier natürlich die SanDisk Extreme microSDXC UHS-I Speicherkarte. Den Amazon-Link mit den aktuellen Preisen von dieser und ihren kleinen Bruder der SanDisk Ultra mit A1 verlinke ich im folgenden mal. Aktuell ist der Preisunterschied gerade mal ein Euro, aber das kann sich ja immer schnell ändern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.