Outlook 2003 für Exchange 2010 verwenden

Wenn man mit Microsoft Office Outlook 2003 auf ein Microsoft Exchange Server 2010-Postfach zugreift, werden E-Mail die gelöscht oder verschoben wurden noch längere Zeit im Ordner angezeigt. Dies liegt daran, dass Microsoft bei Exchange 2010 keine UDP-Benachrichtigungen mehr an Outlook versendet.

Da sehr viele Kunden noch Outlook 2003 einsetzen, hat Microsoft diese Funktion aber mit „Update Rollup 3 für Exchange Server 2010 Service Pack 1“ wieder ermöglicht. Damit die UDP-Benachrichtigungen wieder gesendet werden, muss allerdings zusätzlich der folgende Registrierungsschlüssel inklusive Subschlüssel erstellt werden:

SubkEy-Speicherort: HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\MSExchangeRPC\ParametersSystem
SubkEy-Name: EnablePushNotifications
Typ: REG_DWORD
Wert: 1

Nähere Informationen findet man in dem Microsoft Knowledge Base Artikel 2009942.

Thunderbird Lightning mit dem Google Calendar verbinden

Thunderbird mit Lightning

Dank dem GData-Provider kann man Lightning mit dem Google Calendar verbinden. Ich habe das Ganze allerdings erst mit der aktuellen Lightning Version 0.9 zum laufen bekommen. Diese findet man auf dem FTP-Servers von Mozilla. Die bei Ubuntu 8.10 mitgelieferte Version 0.8 von Lightning ist für den aktuellen GData-Provider in der Version 0.5.1 leider zu alt. Des Weiteren sollte man bei Ubuntu darauf achten, dass vor der Installation von Lightning 0.9 das Paket „libstdc++5“ istalliert ist. Dies kann über Synaptic nachinstalliert werden. Falls es nicht installiert ist funktioniert Lightning nicht und man kann keine Kalender anlegen. Details zu dem GData-Provider sind im Wiki von Mozilla zu finden.