Ubuntu als Router verwenden

Bei einer Standard-Installation von Ubuntu ist das Routing bzw. IP-Forwarding deaktiviert. Das IP-Forwarding kann aber mit dem folgenden Befehl temporär aktiviert werden:

sudo sysctl -w net.ipv4.ip_forward=1

Wenn man es dauerhaft einschalten möchte muss in der Datei /etc/sysctl.conf die Variable net.ipv4.ip_forward auf 1 gesetzt werden. Die Zeile sollte dann wie folgt aussehen:

net.ipv4.ip_forward=1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.