Im wilden Westen der USA (1. Teil): Los Angeles

Zu unserer Freude normalisiert sich das Reisen nach der Corona-Pandemie im Jahr 2022 und auch die USA öffnen ihre Grenzen wieder für die Touristen. Ab Mitte Juni ist nicht mal mehr ein Corona Test für die Einreise in die USA notwendig, wenn man geimpft ist. Unsere lange geplanter Flug nach Los Angeles und die Reise durch den wilden Wester der USA kann also stattfinden. Wir freuen uns schon lange auf diesen Road Trip, nachdem uns schon der ersten in dieser Region im Jahr 2017 so unglaublich begeistert hat. Auch über diese erste Reise aus dem Jahr 2017 habe ich den Reisebericht Wilder Westen: USA-Reise durch Kalifornien, Nevada, Utah und Arizona geschrieben.

Im Juli ist es soweit und der Tag unseres Fluges nach Los Angele ist gekommen. Nachdem die Reiselust der Menschheit nach Corona wieder los geht, ist die Luftfahrt überfordert und es herrscht Chaos an den Flughäfen. Unser Flug startet zwar erst um 9:45 Uhr, aber wir wollen vorsichtshalber um 6:30 Uhr am Flughafen sein. Wir müssen deshalb um 5:00 Uhr aus dem Bett klettern.

Wir kommen dann recht zügig durch die Sicherheitskontrollen. Simon und Cora essen bei Mövenpik ein kleines Frühstück. Ich kann als einziger von uns drei in die Lounge. Dort treffe ich Martin, der Business Klasse fliegt und frühstücke mit ihm eine Kleinigkeit.

Ich bin wie immer vor so großen Reisen sehr aufgeregt. Es klappt zum Glück aber alles wie geplant. Unser Flug nach Zürich hat nur geringe Verspätung. Wir erreichen problemlos den Anschlussflug nach Los Angeles.

20 Stunden nach dem aufstehen erreichen wir den Flughafen in Los Angeles. Dort dann noch mehr als 1,5 Stunden bei der Bordercontrol anstehen, Koffer abholen und 30 Minuten Fußmarsch zum Hotel. Nach 24 Stunden fallen ich und Simon erschlagen  ins Bett. Cora und Martin gehen sogar noch ein Bier trinken.

1. Tag: Leihwagen abholen, einkaufen und Fahrt nach Hollywood

Ich klettere um 4:45. Uhr aus dem Bett. Wer früh ins Bett geht kann auch früh aufstehen. Und durch Jetlag fällt das auch gar nicht so schwer.

Gleich am Morgen um 6:30 Uhr ziehen wir unserer mal ein richtiges American Brackfirst rein. Cora und ich essen ein „Californian Omelett“ mit Potato’s and Toast. Simon isst Chickenwings mit Barbecuesouce.

Um 8:20 Uhr gehen wir 2 km rüber zu Dollar, um den Leihwagen abzuholen. Wie sich rausstellt, sind die umgezogen und wir müssen noch mal 1 km weiter gehen. Um 10:30 Uhr sind wir dann aber mit Mietwagen am Hotel, holen die Koffer und checken aus.

Danach fahren wir Martin zu Dollar, damit auch er seinen Wagen abholen kann. Danach gehts zum Supermarkt Proviant ankaufen. Als wir da ankommen ist es bereits Mittags und wir sind wiedermal geflasht von der Größe der Verpackungen und der Auswahl.

Vom Supermarkt aus gehts zum Hotel in Hollywood, wo wir um 14:00 Uhr einchecken. Im Anschluss fahren wir noch schnell zum Walk Of Fame und drehen dort eine kleine Runde um die Häuser und das Pantages Theater, in welchem von 1950 bis 1960 die Oscars verliehen wurden.

Bevor wir Schlafen gehen testen wir noch ausführlich den Hotel-Pool. Überraschender Weise ist er nicht so warm wie man es von über 30 Grad Außentemperatur erwarten würde. Simon und Cora schlafen erschöpft schon um 19:00 Uhr ein. Ich halte eine wenig länger durch, aber um 20:30 Uhr lege auch ich mich schlafen.

2. Tag: Shopping und Caltech

Aufstehen um 6:45 Uhr, etwas schwimmen im Hotelpool und um 9:00 Uhr fahren wir zum Citadel Outlet Center shoppen. Zunächst geht es zu Tommy Hilfiger, wo Cora sich ein Kleid und eine kurze Hose kauft. Danach klappern wir noch Under Amour, Nike, Levi’s, Converse, Timberland und Lucky Brand ab. Simon bekommt ein paar Converse Schuhe und Martin und ich kaufen ein kurze Sportsocken bei Under Amour.

Auf dem Rückweg fahren wir in Pasadena vorbei. Bei JPL kommen wir wegen Corona leider nicht aufs Gelände. Aber bei der Calltech (California Institute of Technology) machen wir einen Spaziergang über den Campus und schauen uns ein paar Institute und das Auditorium an.

3. Tag: Warner Bros. Studios

Am Morgen schwimmen Martin, Simon und ich eine halbe Stunde im Hotelpool. Um 9:30 Uhr fahren wir dann mit Cora  zum nahegelegenen Bäcker “Friends & Familie”. Dort gönnen wir uns ein feudales Frühstück.

Mittags gehts weiter nach Burbank zum Warner Bros Filmstudio in Burbank, wo wir an einer 4 Stunden langen Führung teilnehmen. Diese ist wirklich beeindruckend und wir sehen viel von den Kulissen und Dreharbeiten in Hollywood. Unter anderem aus der Serie Gilmore Girls, The Big Bang Theory und Friends.

4. Tag: Santa Monica Pier

Gestern Abend habe ich noch länger mit Martin gequatscht und deshalb stehe ich erst um 7:40 Uhr auf. Danach gehts gleich wieder eine Runde schwimmen und danach holen wir einen Kaffee bei Starbucks.

Um 9:00 Uhr wollen wir zum Santa Monica Pier fahren. Als wir dann los kommen ist es 9:20 Uhr. Auf dem Weg holen wir uns bei Starbucks einen Kaffee. Und später in Santa Monica gehen wir dann im 50s ein Amerikanisches Frühstück verspeisen.

Um 12:24 Uhr kommen wir am Pier an und erkunden diesen zu Fuß. Danach legen wir uns am Strand in die Sonne und gehen im Pazifik schwimmen.

Am Nachmittag um 15:30 Uhr wird es zu heiß in der Sonne und wir machen uns auf den Rückweg. Vor dem Hotel halten wir noch kurz am Foodtruck von Chio an und nehmen uns mexikanisches Essen mit. Cora will lieber einen Salat, denn wir danach in einem Supermarkt erwerben. Danach noch schnell zur Bank um Geld abzuheben und dann Berufsverkehr… Als wir endlich im Hotel ankommen ist es 18:00 Uhr und das Essen ist kalt. Es schmeckt aber immer noch super und im Hotel können wir auch gleich ein Bier dazu trinken.

Um 19:30 Uhr gehen wir noch mal im Hotelpool schwimmen, bevor wir um 21:00 Ihr todmüde ins Bett fallen.

5. Tag: Griffith Observatorium

Wir starten um 8:00 Uhr im Hotel, trinken einen Kaffee bei Starbucks und wandern zum Griffith Observatorium. Die länge der Wanderung ist mit 5,2 Miles bzw. 8,36 km überschaubar. Es ist aber sehr warm und es geht 748 Fuß bzw. 228 Meter bergauf.

Nachdem wir am Mittag zurück sind, fahren wir Nancy und Clara vom Flughafen abholen.

VLOG zu dem Blogbeitrag


Beitrag veröffentlicht

in

von

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner